Kulturstrolche auf der Zeche
Fotostrecke...

Kultursrolche auf Zeche

Die Kulturstrolche lernen die Künstlerzeche Unser Fritz 2/3 und die Fördermaschinenhalle kennen, gewinnen Einblicke in das Leben der Künstler und wachsen durch eigene Leinwandstudien unter Leitung der Künstlersprecherin Beate Matkey zum kleinen Nachwuchskünstler heran.

Der Rundgang durch die Künstlerzeche und das Fördermaschinenhaus geschieht unter fachkundiger Führung des Architekten und Fördervereinsvorsitzenden Jens Blome. Dabei erfassen die Schüler Einblicke in architektonische Besonderheiten und erhalten z.B. über die Zwillingsfenster einen Zugang zur Industriearchitektur.

Einsichten in das Leben und die Arbeitsweise der Künstler werden hautnah in Beate Matkey Künstleratelier erlebt.

Nach so viel Vorgeschmack werden die Kulturstrolche zum Nachwuchskünstler.

Fisch und Zeche gehören schon immer zusammen, dass belegt das traditionelle Heringsessen mit bis zu 700 Gästen jährlich an Aschermittwoch.

Unter Leitung der Künstlerin und Lehrerin Beate Matkey lassen die Kulturstrolche ihre Fische malerisch auf „echter Leinwand“ als Zauberfische in Wachsabsprengtechnik schwimmen. So erarbeitet sich jeder Kulturstrolch seinen eigenen Fisch mit Callygraphy-Liner und Acrylfarben, als Klassenergebnis einen wunderschönen Schwarm.