"Flag Metamorphoses"
Eröffnung war am Samstag, 15. September 2012.
Begrüßung:
Jens Blome -Vorsitzender des Fördervereins-
Einführung:
Organisation: 
Frau Doris Kirschner-Hamer

www.derwesten.de am 14.09.2012

Fotostrecke...

FLAG METAMORPHOSES
Video-Installation in der Künstlerzeche Unser Fritz 2/3
in Herne 15. - 30. September 2012

Das partizipative Kunst-Projekt FLAG METAMORPHOSES der in Düsseldorf lebenden Künstlerin Myriam Thyes wird als Video-Installation mit sechs großen Projektionen in der Künstlerzeche Unser Fritz 2/3 in Herne ausgestellt. Jede der 6 Projektionen zeigt 6-7 der 39 Animationen im Loop.

FLAG METAMORPHOSES ist eine wachsende Serie von Animationen mit vielen Autor/innen: Flaggen der Welt verwandeln sich ineinander und bringen Szenen der Geschichte, unterschiedliche Beziehungen, Verbindungen, Interaktionen
zwischen den Ländern zum Vorschein. FLAG METAMORPHOSES betont die
Veränderlichkeit der Beziehungen zwischen Ländern und Identitäten: Indem wir
sie in steter Verwandlung neu erschaffen, unsere Bräuche und Symbole mit
anderen mischen und von anderen abgrenzen, bleiben unsere Kulturen lebendig.
Jede/r beteiligte Künstler/in thematisiert eine Beziehung zwischen zwei
Ländern eigener Wahl und interpretiert die Bedeutungen visueller Zeichen auf
eigene Weise.

Die Serie wächst seit 2005: Sie besteht zur Zeit aus 39 Animationsfilmen von
rund 30 Künstler/innen aus vielen Ländern und dauert insgesamt 55 Minuten.
Mehr als die Hälfte aller Staatsflaggen wurde bisher verarbeitet.

Das Projekt wurde seit 2006 weltweit über fünfzig mal gezeigt: auf großen
Außenscreens in Dallas und in Manchester, in Schweizer Bahnhöfen, im
Zeppelin Museum Friedrichshafen, in der Kunsthalle Exnergasse in Wien, in
Festivals und Ausstellungen von Sydney bis Sao Paulo, von Zagreb bis Los
Angeles.

Beteiligte Künstler/innen: Stacy Averill (US), Norbert Attard (MT), Peter
Chanthanakone (CA), Ingrid Doering (US), Christoph Frei (CH), Tomoaki Goto
(US / JP), Rona Innes (UK), Chris Joseph (CA / UK), Pierre-Jacques Kotze
(ZA), Phillip Kraft (ZA), Anke Landschreiber (DE), Jorge Lara + Israel Reyna
(MX), Sonya Mansour (US), Deanna Morse + animation class (US), Monika
Oechsler (UK), Ajdin Pajevic (DE / BiH), Irena Paskali (MK / DE), Max
Pohlenz (DE), Silvia Popp (CH), Joanna Priestley (US), Natalieann Rich (US),
Barry Roshto (DE), Amir Scheulen + Frank Köhnen (DE), Alex Schneider (US),
Katherine Sweetman (US), Nicola Tauscher (DE / KR), Myriam Thyes (DE / CH),
Slobodan Tomic (HR), Cene Van der Merwe (NA).


Biografie Myriam Thyes [zur Website...]

Myriam Thyes aus der Schweiz und Luxemburg lebt in Düsseldorf und Zürich. Sie ist v.a. für ihre Video-Installationen und Animationsfilme mit gesellschaftlichen und kulturhistorischen Themen bekannt, in denen sie Wirkungen und Bedeutungen bildmächtiger Symbole reflektiert, aufbricht, umwandelt.

1986–1992 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, v.a. bei Nan Hoover. 1990 Stipendium der Kunstakademie Düsseldorf, 6 Monate in der Cité Internationale des Arts in Paris. 1992 Meisterschülerin.

Seit 1994 nimmt Thyes an Ausstellungen und Festivals teil. Seit 1999 konzentriert sich Thyes auf die Bereiche Videokunst, Animation, Fotografie/Fotomontage und digitale Grafik.

2004 - 2012: Schweizer Kunststiftung Pro Helvetia unterstützt Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen.

2004 wird die Animation Mutable Worlds für den Marler Videokunst-Preis nominiert und mehrfach ausgestellt, 2005 beim European Media Art Festival in Osnabrück gezeigt. Das partizipative Projekt Flag Metamorphoses erhält eine Förderung des Schweizer Bundesamtes für Kultur.

2005 gewinnt Ascension den Depict Award am Encounters Kurzfilmfestival in Bristol. Die Animation EU 2020? ist unter anderem an der KunstFilmBiennale in Köln beteiligt (2006 in den KW Berlin).

2006 erhält das partizipative Projekt Flag Metamorphoses den MultiMedia Prize am Avanca Festival in Portugal; F.M. wird seit 2006 (bereits über 50 mal) international ausgestellt.

2007 Malta as Metaphor erhält Förderung des Schweizer Bundesamtes für Kultur; Multiple Madonna wird bei Street Level Photoworks in Glasgow gezeigt, im Rahmen von Timeloop – Videokunst aus Deutschland. Flag Metamorphoses wird bei Urban Screens Conference + Public Art Events in Manchester gezeigt.

2008 Flag Metamorphoses bei Nichts zu deklarieren, Triennale zeitgenössische Kunst, Zeppelin Museum Friedrichshafen. August und September: AIR in Glasgow, Stipendium der Städte Düsseldorf und Glasgow.

2009 Flag Metamorphoses nimmt teil an Building Paradise, 7+Fig Art Space, Los Angeles. Beschleunigte Flaggen und gebremste Helden, Einzelausstellung im Kunstverein Rhein-Sieg in Siegburg.

2010 Flag Metamorphoses, Halle Zehn, Köln. Im Juni arbeitet Thyes in Zürich und im August in Mazedonien. Malta als Metapher, Einzelausstellung, Kunstverein Bochumer Kulturrat, Bochum.

2011 Lieder aus dem Morast, Gruppenausstellung, Kunsthalle Exnergasse, Wien. Connect – Kunst zwischen Medien und Wirklichkeit, Gruppenausstellung, Shedhalle, Zürich (Katalog).

2012 Einzelausstellungen und Buchpräsentationen mit Glasgow Styles / Magnify Malta:
Kunstverein Duisburg. Muehlhausetc, Galerie für Fotografie, Troisdorf. Street Level Photoworks, Glasgow.
Flag Metamorphoses, Künstlerzeche Unser Fritz 2/3, Herne.

2012 Gruppenausstellungen: Große Kunstausstellung NRW, Museum Kunstpalast, Düsseldorf. Enigma della Modernità, Spazio Officina, Chiasso, Schweiz. Bilder gegen die Dunkelheit, Videokunst der Stiftung imai, KIT Kunst im Tunnel, Düsseldorf.

www.thyes.com