Stefan Marienfeld
04. Sept. - 25. Sept. 2010
Skulptur
Fotostrecke...
Die Ausstellungseröffnung ist Samstag, den 04. September 2010 um 17.00 Uhr.
Einführung: Colmar Schulze-Goltz, Essen

____________________________________________________________________________

Stephan Marienfeld

Plastiken des Bildhauers Stephan Marienfeld entstehen oftmals aus Polyester mit einer Hochglänzenden sensiblen Oberfläche.

Alltägliche, oftmals unbewusst wahrgenommene Formen dienen ihm als Vorlage( Wassertropfen, Zahncreme)

Bei der Arbeitsgruppe Bondage , ensteht der Eindruck, als wollten die Form zwischen den straff gespannten Seil hervor dringen .

Dieses Gegeneinander bietet sowohl erotische Konnotationen als auch Assoziationen von Phänomenen in der Natur.

____________________________________________________________________________

Biografie:

Geboren am 24.12.1966 in Hattingen/Ruhr

1987-1998: Ausbildung zum Steinbildhauer

1990-1999: Schüler und Assistent bei Prof. Anthony Cragg, Wuppertal

Seit 1999: eigene Arbeiten und Ausstellungen

Seit 2003: Lehrauftrag an der Freien Kunstakademie, Essen

Stephan Marienfeld lebt und arbeitet in Hattingen/Ruhr.

____________________________________________________________________________

Ausstellungen:

2000:              UNESCO-Ausstellung, Neuss
                        Galerie Kordes, Kalkar

2001:              ‚Stephan Marienfeld’ bei Gecco, Köln
                        ‚Stephan Marienfeld’ bei BBK, Düsseldorf
                        KUBO, Herne

2002:              ‚Blickachse’, Worms
                        Städtische Galerie, Korschenbroich
                       ‚Essenz’, Neuss
                        ‚24. Hollerfelder Kunstausstellung’, Hollerfeld
                        KUBO, Herne

2003:              ART ZÜRICH mit Galerie Wild, Frankfurt
                        ‚Stephan Marienfeld’ Galerie des Westens, Bremen

2004:              ‚Hier und Jetzt’, Gustav Lübcke Museum, Hamm
                        ‚Einer drinnen’, Galerie kunst-raum, Essen
                        ‚forms’, Stadtmuseum Hattingen
                        ‚ART FORUM WIESBADEN’ mit Galerie Wild, Frankfurt

2005:              ‚ART WIESBADEN’, mit Galerie Wild, Frankfurt

2006:              ‚ART KARLSRUHE’ mit Galerie Wild, Frankfurt

2007:              ‚Subjekt’, Kunstverein Hattingen
                        ‚Auf der Rückseite des Mondes’, Stadtmuseum Hattingen
                       ‚Du liebes Tier’, Galerie kunst-raum, Essen
                        ‚Index’, Galerie kunst-raum, Essen

2008:              ‚Stephan Marienfeld und Gabriel Martinez’ Galerie Wild, Frankfurt
                        ‚neighbours’ Galerie kunst-raum, Essen
‚KIAF 08’, Korea International Art Fair, Seoul mit Galerie kunst-raum, Essen
‚ART KARLSRUHE’ mit Galerie Wild, Frankfurt

2009:              ‚ART KARLSRUHE’ mit Galerie Wild, Frankfurt
                        ‚TEASE ART 09’, Köln mit Galerie Filser & Gräf, München
                        ‚BERLINER KUNSTSALON’ mit Galerie Filser & Gräf, München
                     , INDEX 09, Galerie Kunstraum Essen.

2010:            ART KARLSRUHE mit Galerie Wild, Frankfurt
                     OBJEKT U RAUM, Gelsenkirchen Kunstverein

____________________________________________________________________________ 

Einzelausstellungen:

2003:              Galerie des Westens, Bremen
                        ‚forms’ Stadtmuseum Hattingen

2006:              Galerie Wild, Frankfurt

2007:              ‚Subjekt’ Kunstverein Hattingen

2008:              Kunsthalle Rotterdam

2010:            DAS ERSTE MAL,  Galerie Filzer u Gräf München
                     Spielraum,  Hattingen Stadtmuseum
                    ZECHE UNSER FRITZ, Künstlerzeche Herne
                     , oT ` Galerie Kunstraum, Essen
                      Kunsthaus Hannover,

____________________________________________________________________________

Auszeichnungen:

2001:              Preis der Stadt Hollerfeld

2002:              Preis der Stadt Neuss
                        Preis der Stadt Korschenbroich

2005:              Preis der Stadt Hattingen