Norbert Bückner
25. Juli - 16. August 2009
Lavendel.Purpur.Braunkohlenschwarz
Presse
Die Ausstellungseröffnung ist Samstag, den 25. Juli 2009 um 17.00 Uhr.
Einführung:
PD Dr. Andreas Steffens, Universität Kassel
Norbert Bücker | Krapendorfer Straße 13 | 49688 Lastrup
Fon 04477.947111 | Fax 04477.930084 | mobil 0176.11947111 | info@b213.de
____________________________________________________________________________

Landschaft, Natur, Erotik, Räume. Dürers Garten.
Die Verknüpfung von Malerei und Zeichnung,
Großformatiges gegen Kleines,
Form gegen Formloses, Schrift,
Zeichnung, Elemente der Natur.
Lebendiges, Totes,
Werdendes und Vergangenes.
Eintauchen in die Welt, eintauchen
in Malerei, in Zeichnung.
Eintauchen in den Garten Dürers.

____________________________________________________________________________

(...) Das Werk von Norbert Bücker bezieht seine Kraft aus einer untrennbaren Verbindung von Malerei, Zeichnung und Sprache. Textfragmente, Satz- und Wortfetzen dienen ihm als Ausgangspunkt und werden im nächsten Moment durch Zeichnung und Malerei ebenso erweitert wie überdeckt und konterkariert. Sprache bildet die Grundlage, sie ist grafisches Element und zugleich Bedeutungsträger, verborgener Code. Als Schrift wird sie selbst zur Malerei, zur kraftvollen gestischen Zeichnung. „Text und Zeichnung, Malerei“, so Norbert Bücker, „bilden ein neues Ganzes ... nicht Illustration, sondern Ergänzung, wenn nicht gar Gegensätzliches.“ (...)

Kerstin Weber: aus der Eröffnungsrede zur Ausstellung „hortulus animae“, Galerie Anbau, Recklinghausen, am 12. Mai 2006

___________________________________________________________________________

1953     in Recklinghausen geboren
1971     Ausbildung zum Schriftenmaler
1985     Atelier und Wohnung in Wehm, Landkreis Emsland
1986     Atelier im Eschweg, Produzentengalerie, Wehm/Emsland
1990     Atelier und Wohnung in Recklinghausen
1998     Preis des Vestischen Künstlerbundes 1998 | Recklinghausen
1999     Atelier und Wohnung in Nieholte, Landkreis Cloppenburg

            lebt und arbeitet in Nieholte und Recklinghausen

Zyklen/Serien/Malerei und Zeichnung zu/über

1992     Baudelaire | Die Blumen des Bösen
1993     Grafschaft Bentheim
1993     Max Frisch (Einzelarbeit)
1995     Albrecht Dürer
1996     Daniil Charms | Die Kunst ist ein Schrank
2000     Albrecht Dürer
2002     Albrecht Dürer
2003     Paul Celan | Die Todesfuge
            Friederike Mayröcker (Wandzeichnung, Galerie Kronika, Bytom/PL)
2005     André Breton (Wandzeichnung,
            Raum für experimentelle Kunst, Recklinghausen)
2006     Walahfried Strabo | Liber de Cultura Hortorum
            (2 Wandarbeiten auf Papier, Galerie Anbau, Recklinghausen)
2007     Friederike Mayröcker | Landschaft bizarr
            (Skulptur, bemalt in der Orangerie Schloß Rheda)

Einzelausstellungen (Auswahl)

1988     Galerie im Staatstheater Oldenburg
1989     Städtische Galerie Haselünne
1990     Galerie im Künstlerhaus Hannover (mit Sigrid Oltmann)
1997     context, Projekt Galerie Lygnaß, Herne
1999     übergänge – ein kunstprojekt in kirchen,
            Philipp-Nicolai-Kirche, Recklinghausen (mit Karel Studnar)
2002     3 räume, Kunst-Wirk-Raum, Recklinghausen
2005     André Breton (Wandzeichnung,
            Raum für experimentelle Kunst, Recklinghausen)
            Bilder und Bücher, Kunstfoyer am Langenweg, Oldenburg
2006     Hortulus animae, Galerie Anbau, Recklinghausen
            Produzentengalerie plan.d, Düsseldorf (mit Christoph Plum)
2007     Landschaft | bizarr, Orangerie Schloß Rheda, Rheda-Wiedenbrück
2008     Besprechungszimmer | Kreisverwaltung Recklinghausen

Seit 1984 Beteiligung an zahlreichen Gruppenausstellungen im In- und Ausland;
Arbeiten in öffentlichen und privaten Sammlungen.

Norbert Bücker | Krapendorfer Straße 13 | 49688 Lastrup
Fon 04477.947111 | Fax 04477.930084 | info@b213.de | www.b213.de