Foto: Hartmut Witte

Biograpie
Margareta Hesse 
1975-82 Studium Kunst/Romanistik
1981 Stipendiatin an der Ecole Nationale Supérieure des Beaux-Arts, Paris
1990 Kultur-Förderpreis Göttingen
1991-92 Hoesch-Künstlerstipendium, Projekt "Werkkunst", Dortmund
1995 Förderpreis der Darmstädter Sezession
seit
1995
Professur für Grundlagen der künstlerischen Gestaltung
und Illustrationan an der FH Dortmund
2004 Kunstpreis der Stadt Hamm
seit
1982
Ausstellungen in Museen, Kunstvereinen und Galerien im In- und Ausland u.a.
Cartwrigt-Hall, Bradford, GB (E); Mondriaanhuis, Amersfoort, NL (G); Mousonturm, Frankfurt (E); Gustav-Lübcke-Museum, Hamm(E);
Stiftung für Konkrete Kunst, Freiburg (E); Museum Siegburg (E); Kunstpalast Düsseldorf (G); Mathildenhöhe, Darmstadt(G);
Museum Sofia, B, (G); Karl Ernst Osthaus-Museum, Hagen(G); Museum Bochum(G); Kunsthalle Darmstadt(G);
Museum Kalkar (E), Städtische Galerie Herne (E); Museen für Kommunikation in Frankfurt und Hamburg; Flottmann-Hallen, Herne;
Kunstvereine: Hannover (G), Gütersloh (E,G), Siegen (E), Unna (E), Arnsberg (G), Emmerich (E), Soest (G),
Würzburg (E), Hochrhein (E), Heinsberg (E), Lippstadt (E);
vertreten durch die Galerien: Global Art Source, Zürich; Hamburger Kunstprojekt, Hamburg;
Klaus Braun, Stuttgart; Epikur, Wuppertal; Kabuth, Gelsenkirchen
Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen
[zurück...]