Wasserlandschaften
Angelika Herker

Ausstellung vom 17. Feb. - 09. März 2008

Zur Ausstellung
Ausstellungseröffnung am Sonntag, dem 17. Februar 2008 um 11.00 Uhr.

Angelika Herker
Biographie:Geboren 1951 in Bochum

Ausbildung im Musischen Zentrum der Ruhr-Universität Bochum bei H-J.Schlieker

Mitglied im Bochumer Künstlerbund
Mitglied im Westdeutschen Künstlerbund
seit 1976 Einzelausstellungen u.a Dortmunder Kunstverein Kunsthalle Reckling-hausen Museum am Ostwall (studio), Dortmund Stadtmuseum Düsseldorf Städtische Galerie im Schlosspark, Herne Stadtgalerie Altena Herforder Kunstverein Kunstverein Siegen Kunstverein Gelsenkirchen Thürmer Saal, Bochum Städtische Galerie Schloss Borbeck,Essen Stadtmuseum Hattingen
Ausstellungsbeteiligungen, Kunst im Öffentlichen Raum
„Wasserlandschaften"
Das sinnliche Erleben von Natur, von unmittelbarer Anschauung bis hin zu kontemplativer Versenkung reichend, ist seit jeher integrativer Bestandteil von Angelika Herkers künstlerischer Arbeit. Ausgehend von der Intensität des Natureindrucks entwickelt sie im Dialog mit dem Material Schöpfungen, die in abstrahierter Form natürliche Erscheinungen visualisieren.
Das Thema Wasser bildet seit mehr als zwei Jahrzehnten einen Schwerpunkt innerhalb ihres Kunstschaffens. Motiviert durch Reisen zu verschiedenartigen Küstenregionen, setzt sie sich beharrlich mit dem Motiv Meer auseinander, dessen Faszination sie immer wieder neu inspiriert und bisher bereits eine Vielzahl von Materialisationen hat entstehen lassen. Ideen für die aktuelle Ausstellung in der Künstlerzeche Unser Fritz 2/3 deren Mittelpunkt eine großformatige Bodeninstallation aus 200 bemalten Reisstrohhüten bildet entstanden auf einer Vietnamreise.


Reduziert auf elementare Strukturen bündelt sie in mehrteiligen Arbeitsprozessen optische Vorgänge und haptische Reize, um ästhetische Kompositionen von künstlerischer Eigenwertigkeit zu schaffen.
Dr.Elisabeth Kessler-Slotta, Museum Bochum

Finissage: Samstag, 8. März 2008. 17.00 Uhr
Konzert "Nachklänge" mit Theo Jörgensmann, Jazzklarinette. Beginn 18.00 Uhr
[mehr...]