"So nah, so fern", 2004. S/W Fotografie mit Doppelbelichtung und Digitaldruck auf Vlies





Finissage der Ausstellung am 18. Juni 2006 ab 14 Uhr

Fasziniert von der eigentümlichen Magie des Ortes wird der chinesische Künstler Qi Yang ein Projekt zeigen, das sich mit dem Raum als realen Ort und seiner medialen Perspektive auseinandersetzt. Qi Yang wird in seiner Ausstellung sowohl Malerei und Video als auch Boden- und Rauminstallationen zeigen. Er beschreitet einen Weg von der Zweidimensionalität der Malerei über sich in den Raum öffnenden Wandarbeiten zu einer speziell für den Ausstellungsraum entwickelten Installation. Eine Videoarbeit kontrastiert den realen Raum mit dem medialen. Ein zentrales Thema wird hierbei das Wasser als eine der Grundsubstanzen des menschlichen Lebens sein. Der Titel der Ausstellung "8888 = Vier Mal Glück" symbolisiert für Qi Yang das alltägliche Sein des Lebens. Die Acht gilt in der chinesischen Tradition als Zahl des Glücks. Die vierfache Wiederholung ruft das Glück als Hoffnung für das ganze Leben auf.


1952 born in Wuhu, V.R. China
1978-82 Bachelor of Arts of the Normal University Anhui, Wuhu
1987 Beginning of art exchanging as freelance / artist in Cologne, Germany
1990-93 Scholarship awarded by Heinrich-Böll-Foundation in Cologne
1996 Doctor at the Institute of Art History, University Heidelberg
1999 Nominated for Professor for Free Painting at College of Arts, University Anhui, PR China
Artist biography of AHTV International, PR China:
"Natives of Anhui: Yang, Qi - His life and his painting"
Exhibition grants awarded by JVP of Jiangsu, PR China
Exhibition grants awarded by BASF, Germany
Project grants for "The Wind Is Nameless" - awarded by Art and Culture Foundation NRW, Düsseldorf
2002 Juror of Shanghai International Environment Art & Sculpture Exhibition
2003 Visiting professor of National Academy of Arts Xi´an
Lecturer of Department Art- and Art Education, Bergische University Wuppertal
Qi Yang lebt in Düsseldorf.
weitere Informationen unter http://www.qi-yang.de
   
Während der Ausstellungszeit finden folgende Veranstaltungen statt:

13.05.2006  West meets East - ein Tanzprojekt mit Rolf Gildenast und Ingo Stanelle

26.05.2006  Konzert zu den Werken von Qi Yang mit Xu Fengxia

Finissage der Ausstellung am 18. Juni 2006 ab 14 Uhr
Um 15 Uhr liest Dr. Falko Herlemann Texte aus und über China.