WAZ 01.07.2005 / LOKALAUSGABE / HERNE

Kooperative macht sich künstlerisch an die Arbeit

Acht Hagener stellen in Unser Fritz aus


"Arbeit oder das süße Leben der Ollegen" heißt die Ausstellung, die Mitglieder der Kooperative K aus Hagen jetzt in der Künstlerzeche Unser Fritz 2/3 zeigen.Die acht Künstlerinnen und Künstler haben ihre Ausstellung unter ein Thema gestellt: Arbeit. Was die Einzelnen daraus machen wollten, blieb ihnen überlassen. Das Ergebnis sind acht verschiedene Ansätze: Mal ironisch, mal hintergründig, mal verspielt, mal sehr direkt. Von der Frauenarbeit über die kulturelle Entwurzelung von Immigranten, von Malerei über Fotografie zu Rauminstallationen.

Nuri Irak zeigt große Bilder, in denen sich Malerei und mit dem Computer bearbeitete Fotografie mischen. Thematisch stellt er das Schicksal von Flüchtlingen in den Mittelpunkt seiner Arbeiten. Gaby Kneer-Steger hat sich der Wäsche angenommen. Reliefhafte Bildobjekte gehen über in raumgreifende Installationen. Friedrich Kean hat eine Installation geschaffen, bei der der Betrachter selbst eingreifen kann. Verschiedene Zitate lassen sich zu irritierenden und überraschenden Kombinationen zusammenfügen.

Es ist eine abwechslungsreiche Ausstellung geworden, die durch das Thema gut zusammengehalten wird. Hier wird nicht ideologisch argumentiert, sondern mit viel Raum für den Betrachter künstlerisch interpretiert. Natürlich bietet die Ausstellung keine Lösungen an. Aber sie ist Anregung, abseits des üblichen Geredes über das Thema nachzudenken. Die Ausstellung wird am Samstag, 17 Uhr, eröffnet und ist bis zum 24. Juli zu sehen.
FH