Björn Borgmann
"Driving" 190 cm x 230 cm,
Öl auf Leinwand
Andre Przybylak
"Roswell" 130 cm x 230 cm,
Öl, Acryl auf Leinwand



Ausstellungseröffnung am Sa., den 03. 12. 2005 um 17 Uhr.
Verfolgen Sie die Entstehung dieser Ausstellung:

"Deutsche Turnhalle"


Andre P.:
Zitat: Georg Westerholz, 14.10. 2003
im Landtag NRW

"Auch heute erzählen uns Künstler immer wieder neue und wieder neue Geschichten. Von dem, was sie bewegt, von dem was sie fühlen, entdecken. Was sie erstaunt, erschreckt, belustigt und betrübt. Andre P. ist so ein Geschichtenerzähler.

So wie wir uns über unser ganz persönliches Leben an bestimmte Schlüsselereignisse als Wendepunkte oder als markante Stationen für die Bildung unseres persönlichen Wesens erinnern, erinnert Andre P. in seinen Koordinaten-Bildern zunächst an Ereignisse , die uns in der Regel bekannt sind. Diese Ereignisse beschreiben Momente, die wie die Schlüsselerlebnisse unseres eigenen Lebens, das Weltgeschehen, die Welt, die Politik, ja, das Leben jedes Einzelnen von uns in irgendeiner Form berührt haben. Sie sind voller Details, verweben häufig mehrere Ereignisse gleichzeitig, die es bei der Betrachtung zu entdecken gilt und die einen großen Spannungsbogen zwischen den vielen großen und kleinen Ereignissen dieser Welt schaffen.

Und ist es nicht u.a. die Aufgabe der Künstler, gegen die Hilflosigkeit, gegen die Massenhysterie der immer gleichen Meldungen in den Medien, gegen den Strom eben, anzuschwimmen, Finger in die Wunden zu legen, und gegen die Uniformität des Geschmacklosen in dieser Welt anzugehen?"

Björn Borgmann
Zitat: Dr. Andreas Steffen
Aus dem Katalog "Der blanke Hans" zur gleichnamigen Gruppenausstellung der
Werft / Wuppertal / 20002

"Unter den Malern der Werft ist Björn Borgmann der konsequenteste Plastiker. Der alles ergreifenden Flüchtigkeit in einer Zivilisation, die mehr und mehr auf Geschwindigkeit setzt und Wahrnehmung damit tendenziell ihrer Gegenstände beraubt, die er in "unfertigen", verwischten Gemälden spiegelt, die nicht mehr zeigen, sondern nur noch erahnen lassen, setzt er die Präsenz von Objekten entgegen, deren massige Materialität sie unbezweifelbar macht.

In Zeiten der Auflösung des Wahrnehmbaren in reine Bilder, die über keine eigene Gegenständlichkeit mehr verfügen, hat es am dramatischsten mit dem Schwund der Materialität zu tun, dessen künstlerisches Metier Materialität in ihrer reinen natürlichen Präsenz ist."
Andre P.
1966 geb. in Wuppertal, Germany
1980 Kompositionsunterricht bei Prof.Ch.Redel
1992 Kunstpreis der Galerie Ascher, München
1993 Förderpreis des Rheinischen Kunstvereins
seit 1986 Atelier in Solingen
Björn Borgmann
1966 geb. in Wuppertal, Germany
1986-88 Kunstakademie Düsseldorf
1988-91 Ausbildung zum Farblithographen
seit 1989 Atelier in Wuppertal