"Arbeit oder das süße Leben der Ollegen"

Heike Demleitner - Installation
Wolfgang Henze - Licht-Installation
Nuri Irak - Fotografie
Friedrich KEAN - interaktives Objekt
Gaby Kneer-Steger - Malerei u. Installation
RappaPort - Holzobjekte
Cornelia Regelsberger - Installation
Uta Schmidt-Escher - Fotografie u. Kollagen

Zwischen Erotik, Politik, ethnischer Entwurzelung, Wut, Bett und Schulden präsentieren acht Künstler und Künstlerinnen aus Hagen das Thema "Arbeit".
Die blumige Einladungskarte und das Motto zur Vernissage läßt neugierig werden, da heißt es: "Arbeit oder das süße Leben der Ollegen". Die Künstlergruppe bietet in der Bandbreite der künstlerischen Stile und in der Vielzahl der Zugänge zum Thema, ein spannungsreiches Kaleidoskop, welches das komplexe Thema Arbeit ironisch und hintergründig präsentiert.
Die Kooperative K wurde 1989 als Zusammenschluss von Hagener KünstlerInnen mit dem Ziel gegründet, ein Forum für nicht etablierte Hagener Kunst zu schaffen und die Kommunikation zwischen Kunstschaffenden und Interessenten zu fördern. Seit 1992 unterhält die Gemeinschaft eine Produzentengalerie im Hagener Stadtteil Haspe.