Lederfahne



Ausstellungseröffnung am Samstag, 12.06.2004, 17:00 Uhr.

Die Installation in der Künstlerzeche Unser Fritz 2/3, die FRiedebert Reihl mit Leder schaffen wird, bedingt sich vor allen Dingen durch die Verwendung ungespalteten Materials, das eine Härte und Festigkeit besitzt, die die Haut in einem völlig anderen Kontext erscheinen lässt. Hier wird aus dem Hautleder ein festes, skulpturales Material, das sich in der Installation des Bootes und der dazugehörigen, stelenartigen Lederelemente in einer Festigkeit und in einer Skulpturalität darstellt, wie es für Leder ungewohnt ist.

Auszug: Leder-Cuir

Gabriele Uelsberg
Leiterin der städtischen Museen in Mülheim an der Ruhr

in Malvenkamp, Wartheland geboren,
lebt und arbeitet in Mülheim an der Ruhr, Duisburg
und Yarra Junction, Australien
Folkwangschule für Gestaltung, Essen
Werklehrerseminar Düsseldorf,
Papparbeiten bei Prof. Erich Heerich
Fachhochschule Essen (Folkwang),
Meisterschüler der Freien Künste (3 D Objekte)
Gründung der PROJEKT-GRUPPE-KUNST
Universität Essen,
projektorientiertes Arbeiten bei Dr. Hans-Dieter Feil
Mitarbeit bei den Duisburger Künstlern
Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Mülheimer Künstler
Mitglied im WBK Essen
1. Preis für Wandgestaltung im Landeswettbewerb
"Junges Handwerk NRW" (Kat.)
Förderpreis zu Ruhrpreis für Kunst und Wissenschaft
der Stadt Mülheim an der Ruhr
Reisestipendium
Künstleraustausch der Stadt Duisburg mit dem Künstlerverband der UdSSR,
gefördert durch das Land NRW
Tel.: 0208-490881, Fax: 0208-3767532
reihl@arcor.de